Architektur

Zervynos - ethnographische Dorf

Dauer des Besuchs 1 h.

Zervynos ist ein ethnographisches Straßendorf im Bezirk Varėna, auf dem Territorium des Nationalparks Dzūkija beidseits des Flusses Ūla. In den schriftlichen Quellen wurde Dorf Zervynos 1742 erwähnt, jedoch lebte man hier schon seit Altsteinzeit. In der Nähe wurden 24 Lagerstätten aus Steinzeit und Bronzezeit aufgefunden.

Zervynos ist eine der einzigartigsten siedlungen in Litauen. Die Gehöfte befinden sich immer noch an denselben Plätzen wie vor zweieinhalb hundert Jahren. Das Dorf gilt als nationales Kulturdenkmal, 8 Gehöfte wurden als ethnographische genannt. Die schlingende Straße wiederholt die Schlingen des Flusses Ūla und ist Hauptachse des Dorfes, von der kleine Nebenstraßen abzweigen, wobei solche von den Bewohnern der Dzukija als „Ulyčia“ bezeichnet werden. An diesen sind Holzgehöfte verteilt. Dächer der Gebäude sind mit Stroh, Spänen oder Schilf gedeckt. Ländliche Architektur wird harmonisch mit den berühmten Holzkreuzen ergänzt. Auf diesen sind weiße Schürzen umgebunden und gelten als Symbol für Frauen, dass sie ein uneheliches Kind bekommen nicht möchten.

Seit je beschäftigten sich die Dorfbewohner meistens mit Fischerei und Jagd, sammelten Waldertrag, flochten aus Stroh, aus Weide und Splintholz, webten. Sie waren durch Imker und ihre Zeidler berühmt. Die Bäume mit eingehobenen Höhlen stehen derzeit unter Naturdenkmalschutz – auch die Eiche von Zervynos.

In Zervynos lebten lange Zeit nur Leute mit Familiennamen Vilkinis oder Tamulevičius. Wenn der Dorfbewohner einen anderen Familiennamen hatte, bedeutete es, dass er von woanders war. Diese interessante Tatsache zeugt auch Zervynos Friedhof. Hier sieht man wirklich die meisten Grabsteine gerade mit diesen Familiennamen.

Zervynos wird von allseits durch die Wälder von Dainava umringt. Durch das Dorf fließt in Schlingen Fluss Ūla. Richtung Mančiagirė am Fluss Ūla eröffnen sich Steilhänge von Mančiagirė (Naturdenkmal). In den nahe gelegenen Wäldern befinden sich zwei Seen – Mekšrinis mit klar blauem Wasser und Išrūginis mit grünlichem stehendem Wasser. Außerdem gibt es hier einige kleine sumpfige Mulden. Auf dem Dorf steht die Eiche von Zervynos, die unter Denkmalschutz ist, und an der südlichen Grenze zwei Kiefern von Zervynos mit Höhlen.

Kontakte

gamtosritmu.lt
[email protected]
Zervynos
54.108085, 24.496852

Bewertungen

Noch keine Bewertungen, sei der Erste!

Ihre Bewertung

Kommentieren