Museen

Kleiner Tiergarten von Bronius Jurgelevicius

Dauer des Besuchs 1 h.

Bronius Jurgelevičius war den größten Teil seines Lebens Jäger. Er hat 22 Wölfe gejagt – am meisten von allen litauischen Jägern, ebenso 40 kleine Wölfe aus den Höhlen herausgeholt, bis einmal er mit dieser Beschäftigung aufgehört hat. Nun ist der Mann kein Jäger mehr, noch mehr, er wurde ein leidenschaftlicher Tierschützer, Hüter von wilden Tieren. Er hat sich das Ziel gesetzt – so viele Wölfe zu züchten, wieviel er vernichtet hat. Auf dem Dorf Karpiškiai, eben seinem Gehöft hat er einen kleinen Tiergarten errichtet. Er begeistert durch Harmonie zwischen Zivilisation und wilder Natur: auf dem Hof gehen Storch, bunte Hühner spazieren, den Auge erfreuen Farben der Pfaufedern, im Gehege gehen im Kreis Wölfe, im Schlammbad liegen Wildschweine, außerdem sind hier auch Nordamerikanischer Waschbär, ein Rehkalb und Fuchs zu
sehen.

Den kleinen Zoo versorgt im Bezirk Varėna selbst der Besitzer des Gehöfts B. Jurgelevičius. Er wurde für Tierschutz als Intellektueller Litauens nominiert.

Den privaten Tiergarten auf dem Dorf Karpiškiai besuchen oft Schülerexkursionen, litauische und ausländische Touristen. Die Besucher werden begeistert von der Liebe und Aufopferung für Tiere. Besuch des Tiergartens ist kostenlos, aber jeder kann etwas für Tierfutter opfern.

Kontakte

gamtosritmu.lt
[email protected]
Karoiškių K., Jakėnų sen.,LT-65428, Varėnos raj.
54.331100, 24.647775

Bewertungen

Noch keine Bewertungen, sei der Erste!

Ihre Bewertung

Kommentieren