Burgwall

Dubiciai Burgwall

Dauer des Besuchs 15 min.

In der Gegend Dubičiai lebten die Menschen vor 4 – 5 tausend Jahren. Davon zeugen Funde von den Lagerstätten der Steinzeit wie Pfeilspitzen, kleine Messer, Schaber, Kratzer, Fragmente der Töpfe, die der jungsteinzeitlichen Memel-Kultur und der Schnurkeramik charakteristisch sind, Steinäxte. Es wurden ebenso nach Töpfereitechnik gefertigte keramische Erzeugnisse und Metallerzeugnisse von dem XIV.- XVI. Jh. gefunden.

Seinen höchsten Aufstieg hat die Gegend Dubičiai vermutlich zu der Zeit erreicht, als hier nicht nur die Stadt, sondern auch eine Burg gestanden hat, die selbst der Großfürst Vytautas besuchte. Damals sollte die Burg für betriebliche Zwecke dienen, doch bald wurde sie für Jagden zu einer Erholungsstätte des Großfürsten umgestaltet. Dubičiai war ungefähr auf halbem Wege zwischen Vilnius (oder Trakai) und Grodno; auf dieser Route war Vytautas der Große oft unterwegs und hielt hier zur Erholung und zum Jagen. In dieser Burg hat er zumindest zwei Briefe an den Magister des Deutschen Ordens in den Jahren 1415 und 1421 geschrieben.

Dubičiai Burgwall, auch Burg der Königin Bona genannt, umfasst den Burghügel und altertümliche Siedlungen an den Ufern des Flusses Ūla und des Sees Pelesa. Ungefähr 1365 wurde folgender Eintrag in den „Beschreibungen der Kreuzritterwege“ gemacht: „Von dort [von Vosyliškės] bis Dubičiai war 5 Meilen guter Weg, dort ist eine Stadt und eine Burg“. Anfangs war es eine Burg für Abwehrzwecke, doch der Großfürst Vytautas hat sie in seine Jagdresidenz umgewandelt. Die Leute erzählen, dass es auf dem Hügel bei Dubičiai irgendwann eine gläserne Burg der Königin Bona gestanden hat. Mit dieser Legende wird vermutlich der Reichtum und Bedeutung der Königin betont, da gemäß damaliger Ordnung Bona Sforca ungewöhnliche Macht besaß, großen Einfluss auf das Leben des Königreichs Polen und des Litauischen Großfürstentums hatte, und dies war für eine Frau – wenn sie auch eine Königin war – ganz selten.

Kontakte

gamtosritmu.lt
[email protected]
Dubičių piliakalnis
54.015300, 24.740700

Bewertungen

Noch keine Bewertungen, sei der Erste!

Ihre Bewertung

Kommentieren